Tag 69 – Iguazu Wasserfälle Argentinien Teil 2

Oh man eh, ihr glaubt es nicht. Es wird jeden Tag noch heißer. Heute ist am Vormittag noch nicht mal eine Wolke am Himmel. Ich ziehe heute lieber eine dünne langärmelige Bluse an, habe mir gestern – trotz Lichtschutzfaktor 50 die Schultern etwas verbrannt. Also heute geht es wieder in den Nationalpark zu den Wasserfällen. Da wir gestern schon da waren, müssen wir heute nur die Hälfte Eintritt zahlen. Wir steuern als erstes das Verkaufshäuschen für die Bootsfahrt an. Während wir in einer Schlange warten, werden wir schon mal beraten:

– das Ganze inkl Transport dauert 2 Stunden

– wir werden zu 100 Prozent Klatschnass

– wir bekommen für unsere Sachen einen wasserdichten Sack

– nach der Tour werden wir mitten im Nationalpark rausgelassen und nicht hier am Anfang

…. und 11:45 Uhr geht die nächste Tour los. Alles klar. 50 Euro kostet der Spaß pro Person. Also zahlen wir und 11:45 Uhr stehen wir am Startpunkt. Mit einem Dschungelauto geht es 20 Minuten lang zur Bootsanlegestelle.

Zwischendurch halten wir kurz an, weil wir diesen Vogel sehen.

An der Bootsanlegestelle angekommen, müssen wir erst 206 Stufen hinunter steigen. Dann gibt es den wasserdichten Sack und die Schwimmwesten. Es würde uns noch erklärt, dass wir Kameras noch draußen lassen können. Es gibt eine Pause und dann müssen wir alles verpacken: Schuhe, Brillen, Mützen etc. Also steigen wir in das Boot.

Und los geht es mit Vollgas. Ach ja das ist ein Speedboot. Es geht den Fluß entlang zu den großen Wasserfällen.

Wir machen einen Fotostopp. Oh mein Gott: ich drehe mich um, da steht ein alter nur in Unterhose vor mir. Und im nächsten Moment steht eine Frau im Schlüpfer und Schwimmweste vor mir….. eh Leute gibt es, dass glaubt ihr nicht.

Dann heißt es, ALLES in den wasserdichten Sack packen. Den Sack 3 x umschlagen. – zumachen. Und dann geht es ab in den Wasserfall. Also wir dachten ja, wir fahren da so ein bisschen ran und dann spritzt ein bisschen Wasser. Aber wir sind mehrmals voll rein und durch. Alle Juchzen und schreien. Man musste aufpassen, dass man nicht ertrinkt, so viel Wasser kam von oben.

Es hat einen Riesen Spaß gemacht – Wahnsinn. Jetzt wissen wir was die meinen mit: “ Man wird zu 100 % nass. Festhalten, denn mit Vollgas geht es durch die Stromschnellen zurück. Das wir nass sind stört wirklich gar nicht bei der Hitze. Wir steigen die 206 Stufen wieder hoch und werden in den Nationalpark gefahren. Eigentlich wollten wir ja noch einen der Wege gehen. Es ist jetzt aber schon 2 Uhr. Dieser Weg wird um 3 geschlossen. Also machen wir eine. Pause und dann fahren wir mit dem Zug noch einmal zum Teufelsschlund. Einfach beeindruckend. der Regenbogen ist heute noch deutlicher …..

Kurz vor 18:00 Uhr verlassen wir den Park. Jetzt erst einmal im Pool im Hostel abkühlen. Spät am Abend gehen wir noch einmal raus. Wir landen heute bei einem mexikanischen Lokal. Es sieht sehr Tourimäßig aus. So mit Riesen Hüten, alles bunt. Aber das Essen ist super lecker. Und die Livemusik (argentinische Volksmusik) ist spitzenmäßig. Irgendwann tanzt ein Paar (Gäste im Lokal) zu der Musik. Leider haben wir keine Bilder, da wir nicht außer etwas Geld mitgenommen haben. Ein wunderschöner Abend.

So morgen ist ausruhen angesagt. So sieht der Plan aus: ausschlafen, Pool gehen, Siesta, Eis essen gehen, Siesta, Abendessen gehen.

2 Gedanken zu “Tag 69 – Iguazu Wasserfälle Argentinien Teil 2

  1. Hey der Vogel sieht echt wie ein Spaßvogel aus. Der lacht sich schon vorher schlapp weil er weiß wie pizschnass ihr freiwillig werdet 😉

  2. Hallo Ihr Lieben, wir waren von den Wasserfällen in Island begeistert, aber die kommen mit den nicht mit, suuupi. Ich hatte gestern schon auf dem Foto gesehen, dass Du Sonnenbrand hast. Oma hat Eure Karte aus Chile dankend erhalten.Lg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.