Tag 70 – Tropischer Regen über Iguazu

Heute wurden wir von seltsamen Geräuschen geweckt. Was ist das bloß für ein Lärm? Oh… es regnet, nein es schüttet wie aus Eimern. Kurz darauf dann auch gleich der erste Stromausfall. Zum Glück ist fast der gesamte Außenbereich überdacht, so das wir fast trocken zum Frühstücksraum kommen. Wie sind echt froh, dass heute unser „freier“ Tag ist und wir schon alles gesehen haben. Hier im Frühstücksraum bleiben wir bis halb zwei. Denn dann hört es zum ersten Mal auf zu regnen. Dann wagen wir uns raus. Suchen uns ein Lokal und essen.und Gehen dann wieder zurück.

Heute Abend heißt es wieder packen. Denn morgen ziehen wir weiter. 08:00 Uhr nehmen wir den Bus. Unser Ziel heißt El Soberbio. Dort werden wir schlafen. Ca. 70 Kilometer von El Soberbio gibt es den Salto de Mocona ( Wasserfall). Der Salto de Mocona ist angeblich der längste Längswasserfall der Welt (1800 Meter). Das müssen wir uns natürlich anschauen.

Unsere Post ist immer noch nicht angekommen. Obwohl es für 72 Euro per DHL – Expresssendung geschickt wurde. Wir bleiben mit dem Hostel in Kontakt und entscheiden was wir machen, wenn der Brief mal da ist. Sollte er in den nächsten zwei Tagen kommen, würden wir noch einmal zurück kommen.

So mehr gibt es heute nicht von uns….

Ach und falls ihr nichts von uns lest, dann gibt es dort einfach kein Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.