Tag 71 – Ankunft El Soberbio

Kurz vor 07:00 Uhr haben wir gefrühstückt und pünktlich 08:00 Uhr fuhr der Bus los. Allerdings hielt der Bus jede Minute irgendwo an und Menschen stiegen ein und aus. So tuckerten wir durch den Dschungel.

Also ich habe ja die meiste Zeit schööön geschlafen. Gegen halb zwei waren wir in San Vicente. Hier müssen wir aussteigen und schauen wie, wo und wann es weitergeht. Tickets sind schnell gekauft. 14:45 Uhr fährt der nächste Bus nach El Soberbio. Wir gehen noch in ein Lokal und essen ein paar Empanadas. Mit etwas Verspätung kommt der Bus und schnell geht es weiter.

Teeplantagen

Mittlerweile hat es angefangen zu regnen. Wir werden gleich gefragt wo wir aussteigen wollen – unser Hotel ist an der einzigen großen Kreuzung – ah ja, kennt er – und genau dort werden wir gegen 16:00 Uhr rausgelassen. So jetzt sind wir in El Soberbio. Mitten im Dschungel. Wir haben den ganzen Tag keine Touristen gesehen. Erst einmal einchecken. Es gibt erst etwas Probleme, weil wir bar zahlen sollen- das wollen wir aber nicht. Wir müssen nämlich beim Geld abheben am Bankautomat immer 10 % Gebühren zahlen und kriegen maximal umgerechnet 100 ausgezahlt. Das liegt nicht an unserer Bank, sondern an den Banken hier. Ach ja, ich weiß nicht ob das ein Thema in den deutschen Medien ist, aber Argentinien geht es wirklich sehr schlecht. Die haben hier eine Inflation von 50 % zur Zeit. Deswegen steigen die Preise täglich. Ok, als der Chef kommt ist alles klar und wir zahlen mit Karte.

Unser Zimmer

Blick aus dem Fenster

Es ist übrigens irre heiß und schwül hier. Wir wissen ja noch nicht wie wir zum längsten Wasserfall kommen. Also laufen wir mal los den Ort erkunden, in der Hoffnung so etwas wie Agenturen etc. zu finden. Als erstes gehen wir zum „Busbahnhof “

Habt ihr schon mal so viele Melonen gesehen ?

Also am Busbahnhof wird uns gesagt es gibt keinen Bus. Wir müssen mit einem Taxi fahren. Das nette Mädel erklärt uns noch wo wir die Tourist- Information finden – übrigens direkt gegenüber von unserem Hotel. 😎 Also laufen wir dahin. Das Mädchen erzählt uns dasselbe – kein Bus, Taxi oder eine Agentur und gibt uns zwei Adressen von 2 Agenturen. Mittlerweile schüttet es ….. also wir gehen wieder los. Die erste Agentur finden wir nicht. Die zweite schon…..der umgerechnet müssten wir für Transport, eine Expedition durch den Dschungel, Bootsfahrt umgerechnet 110,00 Euro zahlen. Naja zumindest mal ein Anfang. Festlegen wollen wir uns heute nicht, für morgen ist nämlich den ganzen Tag Regen angesagt. Ach ja und wenn es blöd läuft und so weiter regnet, dann sehen wir keinen Wasserfall, dann ist da nämlich nur noch ein riesiger See. Übrigens ist El Soberbio einer der ruhigsten Orte die wir jemals erlebt haben.

Da drüben auf der anderen Seite ist Brasilien 🇧🇷

Unser Hotel hat auch ein Restaurant. Da es immer noch schüttet und es es eh nicht viele Alternativen gibt, essen wir hier. Das Essen ist wirklich gut 😊

Ein Gedanke zu “Tag 71 – Ankunft El Soberbio

  1. Hallo Ihr Lieben, wir drücken die Daume, dass der Regen nachlässt und Ihr zum Wasserfall könnt. Lg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.