Tag 97 – Markt in Puno und Ausflug zu den Grabtürme von Sillustani

Als erstes sind wir heute zum Busbahnhof gelaufen. Dort haben wir uns Tickets für morgen nach Cusco gekauft. 08:00 Uhr morgen früh geht der Bus.

Da heute Samstag ist, ist heute großer Markt. Dort sind wir dann hingegangen. Eine riesige Hauptstraße voller Marktstände.

Dann sind wir zum Hafen gegangen.

Und zurück zur Innenstadt, eine Kleinigkeit essen und trinken und dann zum Hotel. Denn wir haben gerade gemerkt, dass wir mittlerweile 6 Stunden hinter deutscher Zeit sind und nicht wie angenommen 4 Stunden. Das heisst, dass Bayernspiel war schon in vollem Gange. Im Hotel in der Lobby war der Fernseher direkt auf FOX eingestellt und Christian konnte das restliche Spiel schauen. Dann haben wir unser neues Zimmer bezogen.

Wir haben schnell ein Zimmer in Cusco für drei Nächte gebucht und sind dann zum Mittagessen. Denn 14:00 Uhr werden wir schon zu unserer heutigen Tour abgeholt. Wir sind zwar rechtzeitig zurück, dennoch steht das Auto schon vor dem Hotel.

Unsere Tour geht zu den Grabtürmen von Sillustani. Die Bevölkerung Perus wohnte gaaaaaanz früher in einfachen Hütten aus Lehmziegeln und Stroh und bauten für ihre Toten gewaltige Grabtürme aus Stein, die so genannten „Chullpas”. Die meterhohen, runden Begräbnisstätten sind in weiten Regionen in den Zentralanden anzutreffen. Die eindrucksvollste Sammlung dieser Chullpas findet man am bei Sillustani rund 30km nordwestlich von Puno  am kleinen Umayo-See, der gleich neben dem Titicaca-See liegt. Wann diese Grabstätten errichtet wurden, ist nicht genau bekannt, Forscher schätzen ihre Entstehung jedoch um etwa 1.000 nach Christus.

Danach haben wir noch eine Familie in einem typischen Haus besucht.

Die Meerschweinchen werden hier zwar gegessen, aber ich finde sie haben ein echt schönes Leben.

Und hier noch ein besonderes Langhaarlama

Dann ging es zurück nach Puno. Wir haben uns heute noch 2 Pisco Sour gegönnt.

So morgen geht es dann nach Cusco.