Tag 106 – Fahrt nach Paracas ans Meer

Kurz nach 09:00 Uhr sind wir am Busbahnhof von Cruz del Sur – unserer Busgesellschaft. Pünktlich 10:00 Uhr fährt der Bus los. Wir haben die 2 Plätze oben ganz vorn.

Wir fahren ewig durch diese sandige Berglandschaft. Irgendwann werden die Berge flacher und der Sand mehr – und dann sind wir in Paracas. Kurz vor zwei sind wir in unserem Hotel.

Wir stellen unsere Sachen ab und gehen gleich raus. Zuerst suchen wir etwas zum Essen. Natürlich essen wir hier Fisch direkt in einem der vielen Lokale. Eigentlich müsste hier ja Hochsaison sein. Viele Menschen sehen wir nicht, und das obwohl draußen 2 große Kreuzfahrtschiffe stehen. Na ja umso besser für uns. Nachdem Essen gehen wir zu einem der Tourenanbieter. Roberto erklärt alles so gut und detailliert , dass wir gleich zwei Touren für morgen bei ihm buchen. Die erste Tour beginnt 07:45 Uhr und endet 10:00 Uhr. Das ist eine zwei stündige Bootstour. Danach geht es 11:00 Uhr in den hier angrenzenden Nationalpark.

Wir gehen noch etwas am Strand spazieren.

Ist übrigens kein so toller Strand. Also baden gehen würde ich hier nicht. Als ich mit meinen Füßen im Wasser stehe, kann ich meine Füße nicht mehr sehen. Und als das Wasser zurück geht, habe ich hunderte Algen an meinen Beinen. Und dann liegen hier noch so riesige tote Quallen.

Wir gehen zurück zu unserem Hotel und setzen uns auf die Dachterasse.

Schließlich haben wir noch etwas zu tun……Blogberichte schreiben….spanisch lernen….

Ach und übrigens haben wir den Plan etwas geändert. Und zwar schon am letzten Tag in Cusco. Wir wollen jetzt so schnell wie möglich nach Quito ( Ecuador) , aber nicht mehr ganz schnell nach Galapagos. Christian möchte in Quito 1-2 6000er besteigen. Und wir jetzt so gut an die Höhe akklimatisiert waren, werden wir erst einmal in Quito bleiben. Quito selbst liegt schon auf fast 3000 Metern und der Hausberge auf 4600 Meter. Also fahren wir am 20. weiter nach Lima. Am 22. haben wir einen Flug nach Quito. In Quito haben wir schon ein Hostel für eine Woche gebucht. Ach und von Quito aus sind wir ganz schnell auf den Galápagos-Inseln.

Am Abend gehen wir noch in eine Strandbar auf ein Pisco und ein Bier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.