Tag 113 – Botanischer Garten in Quito

Unser erstes Ziel heute ist eine Schneiderei finden. Es ist soweit, meine Jeans hat ein erstes Loch. Und da die Hose noch etwas durchhalten muss, muss sie professionell geflickt werden. Mithilfe der Hostelmitarbeiter finden wir schnell eine Schneiderei. Für 3 Dollar näht der nette Mann mir die Hose. In einer Stunde soll sie fertig sein, aber das ist ja viel zu schnell…..am Nachmittag reicht locker. Als nächstes wollen wir in den Botanischen Garten. Dieser ist etwas weg vom historischen Zentrum, also brauchen wir einen Bus. Wir laufen eine ganze Weile bis wir an der richtigen Bushaltestelle sind. Dann springen wir in einen Bus. Für 25 Cent pro Person kann man in einem Bus fahren. Wir fahren ein ganzes Stück mit. Als wir in der Nähe vom Botanischen Garten sind, springen wir wieder raus. Wir laufen noch durch ein paar Straßen und dann noch durch einen Park.

Und dann sind wir im Botanischen Garten.

Hier gibt es Pflanzen aus dem Dschungel.

Ein Orchideenhaus.

Und es gibt tolle Kakteen und Sokkulenten

Und es gibt einen ganz wunderbaren japanischen Garten mit einer großen Bonsai Sammlung. Die Bonsais sind zwischen 5 und 35 Jahre alt.

Dann ging es zurück mit einem Bus in das historische Zentrum. Da die Straßen voll mit Autos waren , hat das entsprechend lange gedauert. In der Altstadt angekommen, gab es für uns erst einmal Mittagessen. Dann haben wir meine Hose von der Schneiderei abgeholt. Jetzt war es 15:00 Uhr, also ab ins Hostel. Denn mit 100%iger Wahrscheinlichkeit geht gleich wieder ein Unwetter los. Und so war es. Pünktlich 15:30 Uhr kamen starke Gewitter, heute sogar mit viel Hagel. Am Abend sind wir noch schnell im Regen in den Supermarkt gerannt. Mit dem Wetter müssen wir uns abfinden

Ein Gedanke zu “Tag 113 – Botanischer Garten in Quito

  1. Der Botanische Garten war doch auch wieder erlebnisreich, vor allem ohne Regen.Wenn es nachmittags gewittert, könnt Ihr den Vormittag nutzen.Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.